Baumstriezel Herstellung

Sie kommen , in nur 7 Schritten zum köstlichen Baumstriezel

Bei der Fertigung eines Baumstriezel oder Kurtos ist noch echte Handarbeit im Spiel. Die Kunden werden durch den köstlichen Duft regelrecht angezogen und lieben es, bei der Herstellung zuschauen zu dürfen. Nach ein paar wenigen Minuten gibt es einen köstlichen Baumstriezel auf die Hand – innen weich und fluffig und außen mit einer knuspriger Karamellschicht. Einfach lecker!

1

Zuerst wird der Teig in einer Knetmaschine vorbereitet.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie eine passende Knetmaschine verwenden, und Sie den Teig nicht zu lange oder eben nicht zu kurze Zeit kneten.

2

Lassen wir den Teig aufgehen, ausrollen und in etwa fingerdicke Streifen schneiden.

Sie sollten darauf achten, dass die verwendete Hefe Menge optimal ist. Danach wird der Teig ausgerollt, und  werden die Streifen geschnitten. Am besten mit unserem speziellen Teigschneider. Es geht allerdings auch einfacher: Ausroll und Streifenschneidemaschine

3

Danach werden die Teigstreifen auf eine Backrolle gewickelt.

Sie können mittlerweile, Holz, Edelstahl, oder andere Backrolle benutzen. Die unterschiedliche Materialien machen nichts aus, die Backergebnisse sind gleich, sogar Beim Edelstahl besser. Weil  das Holz mit der Zeit durch ständiges einölen, sehr viel Öl in sich reinzieht. Damit entwickelt einen „Ranzige Nebengeschmack“ und “ Nebengeruch“ , dieses Öl kann man nicht rauswaschen, was man direkt nach dem backen im Kuchen riechen kann. Es verschwindet allerdings bald, ist aber für viele unangenehm. Die Holzrollen können auch anbrennen. Schließlich Edelstahl ist neutral, aber noch wichtiger, Sie können es spülen, weil die komplett geschlossen sind,und hält sehr lange. Wegen Hygienische Gründen sind Holzrollen auch nicht mehr überall erlaubt.

4

Anschliessend den Teig mit wenig Öl bestreichen und in Zucker wälzen.

Sie sollten hier, auch auf das Öl-, und Zuckerqualität achten, es ist nicht egal welches Öl oder Zucker Sie benutzen.

5

Jetzt etwa 3 – 5 Minuten im Backofen goldbraun backen.

Vergessen Sie nicht, die optimale Backzeiten sind sehr wichtig, nicht zu wenig, und auch nicht zu viel.

6

Zum Schluss kommt das gewünschte Topping.

Der backfrische Baumstriezel wird nochmal gewälzt, z.B. in Zucker, Zucker und Zimt, Mandelblättchen, Mohn, Kakao, Kokos, Walnuss-Stückchen, achten Sie darauf dass der Baumstriezel überall schön karamellisiert wird, sonst bleiben die Toppings nicht auf die Rolle.

7

Der fertige Striezel lässt sich ganz leicht von der Rolle lösen…

Sie können in eine Pergamentpapier-tüte stecken, oder in eine Plastiktüte, so lässt er sich leicht transportieren und einfach spiralförmig abwickeln. Umweltschonend ist immer besser, da empfehlen wir lieber die Papiertüten.

8

Die glückliche Kundin hat einen Baumstriezel in der Hand.

Wenn die Qualität stimmt.

Ein frischer Baumstriezel steht für Genuss pur! Knusprige Köstlichkeit to-go , am besten, ohne lange Warten.